Hauptinhalt

Wohnen & Leben

Natürlich Holz

Natürlich Holz

Wer langlebige Holzarten verwendet und ein paar einfache Grundregeln beachtet, hat lange Zeit Freude an der natürlichen Pracht.

Holz vermittelt ein angenehmes Gefühl von Wärme und Sympathie – nicht nur im Haus, sondern auch im Garten. Es riecht gut, klingt gut, fühlt sich gut an und ist zugleich ein optischer Blickfang. Sitzbank, Gartenzaun, Pergola, Terrasse, Hochbeet, Sichtschutz, Gartenschuppen oder Spielgeräte werden gerne aus dem natürlichen Werkstoff gemacht. Temperaturschwankungen, Feuchtigkeit, Nässe, Sonneneinstrahlung, Schnee, Frost, genauso wie Insekten oder Erdkontakt können Holz jedoch zusetzen. Wenn einige Grundregeln beachtet werden, hält das Naturmaterial Umwelteinflüssen trotzdem stand und benötigt auch im Außenbereich nur wenig Pflege. Zum einen gibt es mit Douglasie, Fichte, Kiefer und Lärche mittlerweile eine große Auswahl an heimischen Holzarten, die dauerhaft und damit bestens dafür geeignet sind. Zum anderen wird die Lebensdauer durch baulichen Schutz erhöht, etwa durch Kanten mit Blechabdeckungen oder abgeschrägte Zaunpfähle, damit das Wasser gut ablaufen kann. So kann Holz in seiner natürlichen Pracht lange Zeit strahlen und braucht meist auch keinen Anstrich. Die silberne Färbung, die mit der Zeit auf der Oberfläche entsteht, beeinträchtigt die Funktionalität ohnehin nicht.

Holz-Hochbeet als Blickfang

Selbstgezogene Kräuter, Salate und Gemüse aller Art erfreuen sich immer größerer Beliebtheit, genauso wie das Garteln im Hochbeet – vor allem aufgrund der Tatsache, dass rückenschonend gearbeitet werden kann. Ein Hochbeet aus Holz ist zudem ein echter Blickfang und eine optische Bereicherung in jedem Garten. Einige Tischlereien sind bereits auf die Anfertigung von langlebigen Hochbeeten aus Holz spezialisiert. Dafür wird vorwiegend Lärchenholz verwendet. Entscheidend dabei sind gute Eckverbindungen, denn das Hochbeet soll auch noch nach einigen Jahren dicht sein, damit sich keine Wühlmäuse einnisten. Ein Gitter kann sie zwar fernhalten, wenn aber die Bretter mit der Zeit auseinandergehen, haben die Tiere leichtes Spiel.

Social Media

Diese Themen könnten Sie auch interessieren

Wildkräuter-Retreat
Gut zu wissen

Wildkräuter-Retreat

Mehr über Wildkräuter-Retreat
DESIGN DAYS 2024 von 3.-5. Mai
Gut zu wissen

DESIGN DAYS 2024 von 3.-5. Mai

Mehr über DESIGN DAYS 2024 von 3.-5. Mai
Saisoneröffnung im Alpengarten
Gut zu wissen

Saisoneröffnung im Alpengarten

Mehr über Saisoneröffnung im Alpengarten